Grillfest

Grillabend am 14. Juli 2023

"Da sind überall Zahlen drauf!........

........Von 1 bis 3. ... Oder auch nicht ...".

"Seht einfach auf die Zeichnung. Da ist alles zu sehen. Ganz einfach!"

Angestrengt blickten die versammelten Helfer auf das kleine Stück Papier vom chinesischen Hersteller. Die Versuche, die Zeltstangen entsprechend auf den Rasen zu legen, scheiterten zunächst. Schließlich zeigte die Zeichnung ein dreidimensionales Gebilde, auf dem Boden war aber alles eindimensional.

Es gab gute Vorschläge und neue Ansätze mit anderen Sichtweisen. Die Logik hinter den Steckverbindungen wurde immer klarer und die Zeltgestalt immer sichtbarer. Nur: es gab zwar die richtige Anzahl der Doppel-Y-Verbindungen, aber ein einzelnes Y fehlte. In den Pappkartonresten ("Da waren die Mäuse dran") auf der Schubkarre war nichts zu finden. Also wurde gesucht.

In der Ecke am Bauernhaus lehnten die Stangen zum Halten der Dachkonstruktion, und hier war unscheinbar mit angelehnt eine kleine Stange mit einem Y-Kopf.

Alle Teile waren vollständig und der Verbindung aller Stangen stand nichts mehr im Wege, aber für die Größe waren zum Halten mehr als 8 ausgestreckte Arme erforderlich.

Die Rettung nahte mit einem weiteren Sänger, der mithelfen konnte. Nun stand das Gerippe, etwas wackelig, aber immerhin aufrecht - allerdings ohne Dachplane.

Ausgepackt und mit Geschick über die Stangen platziert. Schon machte sich Vorfreude auf die kommenden Stunden breit, doch dann beim Befestigen die Enttäuschung: die innere Planenseite zeigte nach außen.

Alles zurück, wenden und neuer Versuch. Wieder mussten sich die größten Sänger recken, um die Plane über das Gerüst zu bekommen.

Es gelang, die Seitenteile noch, dann das Ganze abspannen und verankern auf dem Rasen, und wir hatten eine neue Bleibe.

Um 18 Uhr war das Grillen angesetzt.

Wie schon in den Vorjahren sind die Sänger mit ihren Frauen bei solchen Veranstaltungen äußerst pünktlich, aber zwei Sänger fehlten. Mehrfache Anrufe überzeugten sie, dass nicht am folgenden Samstag, sondern wie beschlossen gerade jetzt am Freitag das Grillen stattfand und sie kommen müssten. Auch sie waren bald in unserer Runde.

Dieses Mal hatten wir........

........auf jegliche eigene Organisation des Grillens verzichtet, um auch mit den bisherigen Grillmeistern unter uns Sängern diesen Tag zu genießen. Wir hatten uns für die Gastronomie vom "Hallenbad Worpswede" entschieden, deren Inhaber und Koch vor dem gewaltigen Berg an glühender Kohle das Fleisch für uns auf den Grill legte.

Zusammen mit den Salaten und Soßen hatte er die Leckereien perfekt zusammengestellt, sodass wir nur noch zugreifen mussten.

An dieser Stelle kann dem Grillmeister dafür nur ein ganz großes Lob ausgesprochen werden.

Der Abend war traditionell........

........ein harmonisches Ereignis mit einigen Gesangseinlagen und vielen guten Gesprächen.

Wir danken allen Beteiligten für die Mitarbeit und Durchführung, doch insbesondere Karl-Heinz Gercke und seiner Frau Sybille, die ihren herrlichen Garten und ihre Räumlichkeiten wieder einmal zur Verfügung gestellt haben.

Bericht von Herbert Saade - Fotos Michael Böhme

-

-

-

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

.Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.